fbpx

Prothesen-Comeback nach 11 Jahren

von dental News Agency

Wenn man etwas ein Jahr lang nicht verwendet hat, dann soll man es aussortieren – so zumindest lautet ein gängiger Aufräum-Tipp. Doch wie sieht es aus, wenn man etwas vor über zehn Jahren verloren hat?

Dann ist es ziemlich wahrscheinlich, dass man die Sache gar nicht mehr auf dem Schirm hat. Oder wüsstet ihr noch aus dem Stegreif, was bei euch so vor zehn Jahren los was? Eben!

Entsprechend verblüfft war der 63-jährige Brite Paul Bishop als er völlig unerwartet seine Oberkiefer-Prothese im Briefkasten fand – denn diese hatte er 11 Jahre zuvor bei einem Urlaub in Spanien verloren!

In der für ihren Partytourismus bekannten Urlauberhochburg Benidorm war es für Bishop im Jahre 2011 offenbar ein Cider zu viel gewesen. Denn er ließ sich die Getränke des Abends noch einmal „durch den Kopf gehen“, wobei sich seine Prothese in einen Mülleimer verabschiedete.

Seine eigene Suche danach war jedoch vergeblich geblieben. Über den „Umweg Müllhalde“ und mit Unterstützung eines DNA-Tests fand das gute Stück nach über einem Jahrzehnt dann aber doch noch den Weg zu ihm zurück – eine wirklich kuriose Wiedervereinigung.